Supervision

Um klar zu sehen, genügt oft eine Veränderung der Blickrichtung

Die Supervision bietet einen Raum, in welchem Sie ohne Handlungsdruck Ihre Themen überblicken und ordnen können. Im Mittelpunkt stehen die Themen aus Ihrem Berufsalltag. Durch eigene Ressourcen und den Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen werden in der Supervision neue Ansätze möglich. Gefördert werden Urteilsbildung, Wahrnehmung und Gestaltung der Beziehungen im beruflichen Umfeld und zu sich selbst.


Supervision ist ein kreativer Prozess, ein Lernen an Beispielen und Sich-Reflektieren. Durch supervisorisches Erleben werden Fertigkeiten und Kompetenzen im Sinne einer reifen und professionellen Rollenidentität vertieft. 


In meiner Arbeit als Supervisorin verstehe ich mich als Prozessbegleiterin. Ich unterstütze Klientinnen und Klienten, ihre eigenen Kräfte und Möglichkeiten zu aktivieren und aus sich heraus die passenden Lösungen zu finden.


Sie ermöglicht:

  • ein tieferes Verständnis für die eigene Erlebnis- und Verhaltensweise,
  • Reaktionen anderer Menschen zu verstehen,
  • das Erkennen von Ursache und Wirkung.


Supervisions-Anlässe in Gruppen, Teams oder mit Einzelpersonen

  • Entwicklung beruflichen Könnens
  • Praxisbezogene Weiterbildung
  • Kommunikation und Informationsaustausch
  • Veränderung oder Neuorientierung
  • Rollen- und Funktionsklärung
  • Gruppendynamik
  • Fallsupervision

Offene Supervisionsgruppe für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem sozialen und komplementärtherapeutischen Berufsfeld

Die gemischte Supervisionsgruppe richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem sozialen und dem komplementärtherapeutischen Berufsfeld. 


Die Anforderungen im sozialen, sowie dem komplementärtherapeutischen Berufsalltag sind vielfältig und vielschichtig. Der Zeitgeist ist sehr schnell lebend und erfordert ein hohes Mass an Flexibilität. Gleichzeitig sollten Veränderungen gut überlegt sein und brauchen Zeit. In diesen anspruchsvollen Berufsalltag entstehen oft Gefühle von Anspannung, Überforderung und Zerrissenheit. Die erwarteten Leistungen können nur mit grossem Engagement und Energieaufwand erbracht werden.

Im Mittelpunkt stehen die Themen aus Ihrem Berufsalltag.


Die Supervision dient unter anderem:

den Kontext Ihres Arbeitsfeldes zu reflektieren,
sich den eigenen Ressourcen bewusst zu werden,
gegebenenfalls Veränderungen einzuleiten,
Ziele zu setzen und Wege zu finden, sie zu erreichen,

der Entscheidungsfindung.


Die Supervision wird ab zwei Anmeldungen durchgeführt.

Rahmen

Maximale Gruppengrösse: sechs Personen. Eintritt jederzeit möglich


Daten und Zeiten

Dienstag 29.8.2017

Dienstag 26.9.2017

Dienstag 31.10.2017

jeweils von 19:00 Uhr - 21:00 Uhr


Ort

Römerstrasse 25

8400 Winerthur

052 214 15 19


Kosten pro Abend

pro Teilnehmerin, pro Teilnehmer SFr. 90.-

Ausbildungssupervision

Lernen und Reflektieren der neuen Berufsidentität


In der Ausbildungssupervision wird die Umsetzung von beruflichen Kompetenzen mit kreativen Methoden geübt.

Die Ausbildungssupervision dient besonders der Selbstreflexion von Berufssituationen der Studierenden. Ein weiterer wichtiger Aspekt dabei ist der Erfahrungsaustausch und das Reflektieren mit Kolleginnen und Kollegen.


Die Ausbildungssupervision bietet Raum für ein handlungsorientiertes Lernen, um die neue Berufsrolle mit den dazugehörigen Fähigkeiten zu erlernen und zu vertiefen. Sie ermöglicht einen ganzheitlichen Lernprozess, in dem Wissen und Verstehen, Gefühle und Handeln gleichzeitig angesprochen sind.

Im Mittelpunkt stehen die Studierenden mit ihren Themen aus dem Berufsalltag.


Beispiele für eine Fallbearbeitung: 

Meine Rolle im zukünftigen Beruf

Rollenidentifikation, wo liegen meine Verantwortungen und wo meine Abgrenzungen


Vertiefung der Berufsidentität

Berufsethik, Loyalität


Erweiterung und Vertiefung der Methoden

Umsetzung der verschiedenen Methoden und wie sie wirken


Intervention

Wann setze ich wo eine Intervention?


Umgang mit Konflikten

Widerstand, fehlende Motivation und sonstige störenden Faktoren


Umgang mit Gruppendynamik

Umgang mit schwierigen Gruppendynamiken